(c) mo & bittersweet

Standart

Von vorne
Das Buch
Festgehalten
Die anderen

Etwas

Sur la fille.
Zugetextet.
Erstrebenswert
et puis?
Jetzt muss auch mal ein ein bisschen negativerer Eintrag her.
Was ich einfach noch nie verstanden habe ist Familie. Ja, das klingt vielleicht blöd, aber für mich ist das einfach komisch. Man ist nur nett zueinander, weil man halt irgendwie verwandt ist. Ich meine ungefähr 98% meiner Verwandten würde ich nicht mögen, wären sie nicht meine Verwandten.
&meine Eltern, mit denen würde ich auch nicht klarkommen, wären sie halt nicht meine Eltern. Ich meine, es ist doch alles purer Zufall und trotzdem ist man gebunden und verpflichtet. Mich mag auch niemand von denen, weil ich ich bin, sondern einfach weil ich halt die Enkelin, Nichte oder sonst was bin...
Ich weiß das klingt ziemlich beschissen, aber ich möchte einfach teilweise mit denen nichts zu tun haben, weil ich als Mensch nicht mit ihnen klarkomme und das versteht einfach niemand. Alle meinen bla bla Familie. Ja, ich liebe meine Eltern und meinen Bruder, weil cih es nicht anders kenne und ich meine meine Eltern tun auch viel für mich, aber das wiederrum nur, weil ich ihre Tochter bin.
Versteht man, was ich meine?
Freunde hingegen mögen einen, weil ... ja weil sie es wollen.
Deshalb verstehe ich das ganze Familiendings nicht...
Der Anlass für meinen Eintrag ist mal wieder n Streit mit meiner Mama. Ich komme einfach nicht damit klar, sie meint ich bin an allem Schuld, egal was es ist. Ich sag was aus Spaß und sie fühlt sich persönlich angegriffen. Sie lebt noch im alten Vietnam. Sorry, aber ich bin hier und das muss sie akzeptieren. Ich kann nicht zu allem Ja und Amen sagen, nur weil sie meine Mama ist..
Ach das kotzt mich schon an, aber iwie weiß ich ja, dass ich zu meiner Meinung stehen kann und im Prinzip mach ich das, was ich für richtig halte, egal was sie dann sagt.
4.11.10 13:58
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


nicole19 / Website (4.11.10 14:16)
Wie heißt es so schön. "Freunde kann man sich aussuchen, die Familie nicht"

Das mit dem Spaß machen und Mama fühlt sich persönlich angegeriffen kenne ich übrigens auch nur zu gut

Liebe Grüße

Nicky


soukaina / Website (4.11.10 15:37)
naja, andererseits... familie ist immer für dich da, egal was passiert (normalerweise) - freunde nicht unbedingt (kennt wohl jeder) deshalb find ich dieses ganze familiending nämlich eigentlich ziemlich gut. dass da leute sind, die immer zu dir gehören werden, ganz egal in welche richtung du dich entwickelst und was da sonst noch so passieren wird...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de